Leistungen der Pflegekassen

Die Pflegeversicherung

Um Leistungen der Pflegeversicherung in Anspruch nehmen zu können, muss ein Antrag bei der jeweiligen Pflegekasse gestellt werden.
Diese beauftragt den Medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK) mit der Begutachtung des Versicherten.

Pflegestufe I

erhält eine erheblich pflegebedürftige Person, die bei:

  • Körperpflege, Ernährung oder Mobilität mindestens 90 min. täglich Hilfe benötigt.

Pflegestufe II

  • erhält eine schwer pflegebedürftige Person, die mindestens 3 Stunden pro Tag Hilfe benötigen.

Pflegestufe III

erhalten schwerstpflegebedürftige Personen, die mindestens 5 Stunden pro Tag Hilfe benötigen.

  • Sachleistung: Der Pflegedienst erbringt alle erforderlichen Pflegeleistungen z.B. wenn es keine Angehörigen/Pflegepersonen gibt oder diese sich durch Beruf oder sonstige Gründe nicht an der Pflege beteiligen können. Der Pflegedienst rechnet seine Leistungen direkt mit der Kasse ab.
  • Geldleistung: Die Geldleistung wird gewählt, wenn kein Pflegedienst erforderlich ist und alle Pflegeleistungen durch Angehörige oder eine private Pflegeperson erbracht werden. Der Betrag wird von der Kasse ausgezahlt.
  • Kombinationsleistung: Der Pflegedienst und die Angehörigen/Pflegeperson teilen sich die Pflegeleistungen. Sollte der Pflegedienst die Leistungen der Pflegestufe nicht ausschöpfen, wird das Pflegegeld anteilig von der Kasse ausgezahlt.